Bürgerservicekarte

Mit Jahresbeginn 2016 wurden die neuen Bürgerservicekarten der Marktgemeinde Raaba-Grambach an jeden Haushalt per Post zugesandt*.
Nur unter Verwendung der Karte lässt sich das Rolltor zum Altstoffsammelzentrum (ASZ) öffnen und kommen Sie in die Halle. (Eine Anlieferung ohne Karte kann nicht angenommen werden.)

Der, beim ASZ, abgegebene kostenpflichtige Müll wird verwogen und über ein System zur Verrechnung an das Gemeindeamt weitergeleitet. Die Abrechnung von Leistungen erfolgt über die nächstfolgende Quartalsvorschreibung.
Auf sämtlichen Karten ist, für die Entsorgung von Sperrmüll, ein Freigewicht von 100 kg aufgebucht.
Mit 01.01. jeden Jahres wird das Freigewicht auf 100 kg für das laufende Jahr gesetzt, sowie für das vergangene Jahr auf 0 kg rückgesetzt, d.h. das überschüssige Freigewicht kann in das Folgejahr nicht mitübernommen werden. Trotz des Freigewichtes ist die Bürgerservicekarte jedenfalls vorzulegen.

Bei Kartenverlust können Sie eine weitere Karte gegen einen Unkostenbeitrag von€ 10,- in unserem Bürgerservice beantragen. Eine Weitergabe Ihrer Karte an haushaltsfremde Personen ist nicht gestattet.

Darüber hinaus gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Raaba-Grambach die Möglichkeit, eine Guthabekarte zu beantragen. Auf dieser Guthabenkarte kann jedoch kein Freigewicht aufgebucht werden.

Die Karten der Altgemeinde Raaba verlieren gleichzeitig deren Gültigkeit.

Für weitere Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

* Die Zustellung der Bürgerservicekarten an Haushalte in Mehrparteienhäusern erfolgt voraussichtlich Mitte April 2016. In dringenden Fällen, kann die vorzeitige Ausstellung der Bürgerservicekarte im Gemeindeamt beantragt werden.